Chronik


 

Gründung:

Anlass der Gründung war die Gemeindegebietsreform. Nachdem unsere Gemeinde im Zuge der Gebietsreform zwangsweise in die von niemanden gewollte Verwaltungsgemeinschaft mit der Gemeinde Forstinning gezwungen wurde und die damals mit großer Mehrheit im Gemeinderat vertretenen CSU-Mitglieder im Kampf gegen die Verwaltungsgemeinschaft von den CSU-Oberen kläglich alleine gelassen wurden, haben sie demonstrativ beschlossen, vom CSU-Ortsverband auszutreten und eine Überparteiliche Wählergemeinschaft – die Ü.W.H. – zu gründen.

Werdegang:

Auf Anhieb hat die Ü.W.H. 6 Sitze im Gemeinderat erreicht und seither immer den Bürgermeister gestellt!

Bisherige Bürgermeister:

01.05.1978 bis 19.03.1982 Josef Katterloher / 2.Bgm. Josef Neumeier
24.05.1982 bis 30.04.1996 Josef Neumeier / 2.Bgm. Rudolf Schierl
01.05.1996 bis weiterhin Ludwig Maurer / (2002) 2.Bgm. Martin Hubner / (2008) 2.Bgm. Thomas Riedl

Bisherige Sitze im Gemeinderat:

1978 bis 1984 6 Ü.W.H. / 7 CSU / 1 SPD
1984 bis 1990 7 Ü.W.H. / 6 CSU-Freie Wähler / 1 SPD
1990 bis 1996 7 Ü.W.H. / 6 CSU-Freie Wähler / 1 SPD
1996 bis 2002 6 Ü.W.H. / 7 CSU-Freie Wähler / 1 SPD
2002 bis 2008 6 Ü.W.H. / 5 CSU-Freie Wähler / 1 SPD / 2 Die Bürgerlichen
2008 bis 2014 5 Ü.W.H. / 5 CSU-Freie Wähler / 0 SPD / 4 Die Bürgerlichen
2014 bis 2020 6 Ü.W.H. / 5 CSU-Freie Wähler / 0 SPD / 3 Die Bürgerlichen

Kurzfassung der bisherigen erwähnenswerten Leistungen:

1978/1979 Fertigstellung Sportzentrum
1980/1981 Ausweisung Gewerbegebiet „Am Niederfeld“
1982/1983 Ausweisung Baugebiet „Hohenlinden-Süd“ mit Bauland für Einheimische / Errichtung Bauhof
1984/1985 Grunderwerb für Kiesgrube Neustockach / Sanierung Turnhallendach
1986/1987 Gehweg an der Ebersberger Straße
1988/1989 Errichtung des Feuerwehrhauses / Ausweisung der Baugebiete „Am Kapellenweg“ und „Flurstraße“
1990/1991 Grunderwerb für Kindergarten und Grundstücksreserve beim Rathaus / Baugebiet „Am Kapellenweg“
1992/1993 Bau des Kindergartens / LF 16 und Mannschaftswagen für Feuerwehr
1994/1995 Hochwasserbecken / Neuer Hochbehälter / Rathausneubau / Erschließung Baugebiet an der Ahornstraße
1996-1998 Erweiterung der Volksschule
1996 Umbau des alten Rathauses zu Wohnungen
1996/1997 Ringleitungen für Wasserversorgung im Außenbereich
1999/2000 Bau kommunale Entlastungsstraße / Allwetterplatz bei der Schule
2000 Gedenken an die Schlacht von Hohenlinden
2000/2001 Erweiterung und Umbau des Sportheims / Neubau eines Leichenhauses unter Mithilfe der Bevölkerung / neuer Bereitschaftsraum für BRK-Schnelle     Einsatzgruppe / Erweiterung des Bauhofes
2001 Ankauf „Wendlandhalle“ / neue WC-Anlage für Schule / Grunderwerb für den Geh- und Radweg von Hohenlinden nach Forstern

Bilanz über die zu Ende gehende Wahlperiode:

2002/2003 Bürgersaal im Wendlandhaus / Rahmenplanung Ortsgestaltung / Einrichtung Mittagsbetreuung / Verlegung Wertstoffhof / Messung elektromagnetischer Felder der Mobilfunkantennen / Baugebiet „In den Reuten II“
2004/2005 Neues Feuerwehrfahrzeug HLF 20/16 / Rahmenplanung Vorstellung des Zielkonzeptes / Standortsuche für Trinkwasserbrunnen / Sanierung des Schulhauses / Ankauf des Behrsing-Grundstücks / Erstellung des Abwasserentsorgungskonzeptes
2006/2007 Neuaufstellung Flächennutzungsplan / neuer Trinkwasserbrunnen mit Zuleitung / Ankauf des Leiß-Hauses / Baugebiet Flurstraße / Errichtung eines Hackschnitzelheizwerkes

 

Die Ü.W.H. hat somit Leistung bewiesen!

 

 

zurück