Bericht aus der Ratssitzung – 23.04.2018

Bericht aus der Ratssitzung
23.04.2018

 

ÜWH Sitzungs-Review

In der April-Sitzung befasste sich der Gemeinderat lt. Tagesordnung im Wesentlichen mit folgenden Punkten: 

  • Erlass der Haushaltssatzung und Verabschiedung des Haushaltsplanes 2018
  • Bauanträge, insbesondere Kiesabbau
  • Innensanierung der Grundschule Hohenlinden

 Die Haushaltssatzung und der Haushaltsplan für 2018 wurden bereits in der Finanzausschusssitzung eine Woche vorher in öffentlicher Sitzung intensiv diskutiert. Er schließt im Verwaltungshaushalt (das sind die laufenden Einnahmen und Ausgaben) mit Einnahmen und Ausgaben von ca. 6,3 Mio. EUR, im Vermögenshaushalt (das sind insbesondere die Investitionen) mit 7,7 Mio. EUR. Weiterhin wurde der Stellenplan mit derzeit 51 Arbeitskräften, der Finanzplan für die Jahre 2019 bis 2021 sowie das Investitionsprogramm für 2018 mit
rd. 6,7 Bio. EUR und deutlich geringeren Beträgen in den Jahren 2019 bis 2021 verabschiedet. Der Haushalt ist öffentlich und kann jederzeit bei der Gemeinde oder den Mitgliedern des Gemeinderats eingesehen werden.

 Im Bereich der Bauanträge hatte sich der Gemeinderat erneut mit dem Antrag auf Kiesabbau zu beschäftigen. Das Landratsamt Ebersberg hat die Gemeinde Hohenlinden gebeten, das wegen zahlreicher offener Fragen zurückgestellte Genehmigungsverfahren nun weiter fortzuführen. Insbesondere weil die Verkehrssituation aus Sicht des Gemeinderats noch nicht zuverlässig gelöst ist, wurde die Beratung und Abstimmung mit einer Gegenstimme zurückgestellt.

 Die Grundschule Hohenlinden ist in verschiedenen Bereichen zu sanieren. Die Aufträge für Bodenlegearbeiten, Trockenbauarbeiten und Elektroarbeiten wurden in der Sitzung vom 23.04.2018 beauftragt, sodass erfreulicherweise in den bevorstehenden Ferien die Arbeiten bereits begonnen werden können.

Mechtild Maurer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.