Bericht aus der Ratssitzung – 25.03.2019

Bericht aus der Ratssitzung
25.03.2019

 

ÜWH Sitzungs-Review

Die wesentlichen Diskussionspunkte in der Sitzung vom vergangenen Montag beschäftigten sich zum einen mit der geplanten Erweiterung des Sportgeländes in Hohenlinden und zum anderen mit den Veranstaltungen, die ab Anfang April auf dem Mehrzweckplatz stattfinden werden.

Erweiterung Sportgelände

Vom Landschaftsarchitekten Max Bauer sowie vom Architekten Martin Hubner wurden aufgrund des aktuellen Besprechungsstandes Kostenschätzungen zur Erweiterung des Sportgeländes vorgelegt. Die Diskussion drehte sich zwar um einzelne Aspekte des Projektes, zur Entscheidung stand jedoch die Fortführung der notwendigen Planungsverfahren. Nach einer konstruktiven und umfassenden Diskussion zwischen allen Gemeinderäten mit dem Landschaftsplaner Max Bauer und einem Beitrag des Vorstands des SV Hohenlinden beschloss der Gemeinderat die notwendigen Maßnahmen zur Fortführung der Bauleitplanung. Parallel zum Planungsverfahren kann die inhaltliche Diskussion um die Gestaltung und die Ausstattung der Erweiterung des Sportgeländes geführt werden. Aufgrund des Umfangs der Aspekte und der notwendigen Gespräche über die Finanzierung könnte dies in einer Sondersitzung des Gemeinderates stattfinden.

Veranstaltungen auf dem Mehrzweckplatz

Im Jahr 2019 treffen die Aufstellung eines neuen Maibaums und die Jubiläumsfeier der Dirndlschaft zusammen. Ab 06.04.19 wird eine Gemeinschaft aus Trachtenverein und Burschenverein auf dem Mehrzweckplatz das Maibaumstüberl betreiben. Im Anschluss daran feiert die Dirndlschaft Hohenlinden-Pemmering vom 09.05.2019 bis 13.05.2019 ihre Festwoche zum fünfjährigen Bestehen. Der Gemeinderat zeigte sich von beiden Antragstellern hinsichtlich der präzisen und gewissenhaften Vorbereitung für die Genehmigungsverfahren beeindruckt.

Im Übrigen wurden in der öffentlichen Sitzung wieder mehrere Beschlüsse zu Bauanträgen, Außenbereichsatzungen, Bebauungsplänen und Sanierungsarbeiten in der Grundschule gefasst. Nur in einem Fall handelte es sich dabei um einen neuen Antrag, im Übrigen um Beschlüsse über weitere Planungsschritte. Erstmals vorgestellt wurde der Bauantrag eines Landwirts aus Kronacker über die Errichtung einer mobilen Hühnerhaltung. Der Antrag war genehmigungsfähig und wurde deshalb einstimmig verabschiedet.

Mechtild Maurer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.