Bericht aus der Ratssitzung – 25.06.2018

Bericht aus der Ratssitzung
25.06.2018

 

ÜWH Sitzungs-Review

Die wesentlichen Themen der Juni-Sitzung im Gemeinderat Hohenlinden waren neben zwei Bauanträgen die Genehmigung der Jahresrechnung für den Haushalt 2017 und die Festlegung der Nahwärmegebühren für das gemeindliche Heizkraftwerk.

Beide Bauanträge zur Errichtung eines Wohnhauses wurden für Grundstücke im Innenbereich gestellt, sodass die Zustimmung des Gemeinderates ohne Diskussionen möglich war.

Die Jahresrechnung für das Jahr 2017 wurde dem Gemeinderat vorgelegt. Die Genehmigung von Haushaltsüberschreitungen und der Jahresrechung insgesamt wurde vom Kämmerer bzw. der Geschäftsführerin der Gemeinde Hohenlinden ausführlich vorgestellt. Nach Genehmigung der Haushaltsüberschreitungen und Verabschiedung der Jahresrechnung konnten die Rechnungsprüfer mit der Durchführung der örtlichen Rechnungsprüfung beauftragt werden.

Für die Kalkulation der Nahwärmegebühren hinsichtlich der einmaligen Anschlussbeiträge und der Verbrauchskosten hat der Kämmerer der Gemeinde Hohenlinden umfangreiche Berechnungen angestellt und diese auch mit den Verhältnissen vergleichbarer Anlagen in den umliegenden Gemeinden abgestimmt. Die so errechneten Gebühren und Kalkulationen erschienen dem Gemeinderat sehr plausibel und wurden einstimmig verabschiedet. Im Ergebnis ergeben sich grundsätzlich Anschlussbeiträge von netto EUR 6.000,00 pro Nutzer bei einer Anschlussleistung von max. 15 kW und 15 m Trassenlänge. Veränderungen und Erweiterungen sind eigens geregelt. Die Verbrauchsgebühren werden mit netto EUR 35,50 je kW Anschlusswert und netto EUR 66,00 je bezogener MWh festgesetzt.

Mechtild Maurer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.